Nie wieder versagen – Der ultimative Guide für´s erste Date

Welcher Flirtprofi kennt das nicht: Auf dem Weg zu einem Treffen mit ein paar Freunden, lief vor ein paar Tagen eine super attraktive Frau an dir vorbei. Ohne lange drüber nachzudenken überwindest du dich und spricht sie an. Man kommt gut ins Gespräch und versteht sich auf Anhieb. Schnell merkst du, dass sie nicht nur vom Aussehen her deinem Typ entspricht, sondern dass sie auch richtig interessant ist. Die Interaktion verläuft gut, nur hast du ja noch die Verabredung mit deinen Freunden. Sie ist ebenfalls gerade beschäftigt, weswegen ihr einfach miteinander Nummern tauscht, um in Kontakt zu bleiben. Noch eine Umarmung zum Abschied und jeder geht wieder seiner Wege. Erst nachdem sie wieder weg ist, realisierst du wirklich, wie cool das Ganze überhaupt war. Du kannst es kaum erwarten sie auf ein Date zu treffen. Aber hier kommt der Haken: Wie stellst du das an?
Und viel wichtiger: Wie sorgst du dafür, dass dieses erste Date auch ein voller Erfolg wird? Wir verraten es dir!

Vom ausmachen des Treffens, bis hin zum ersten Kuss werden wir alles Schritt-für-Schritt in diesem Blogartikel für dich durchgehen. Neben einem Ansatz, mit dem du immer den Richtigen Ort für euer erstes Date parat hast. 2 Techniken, mit denen es dir möglich sein wird unaufhörlich neue Gesprächsthemen zu finden und weiterem unzähligem Wissen, erwartet dich auch noch am Ende ein Geschenk, dass es dir möglich macht, das Ende des Treffens zu einem unvergesslichen Erlebnis für euch beide zu machen…

Also los geht’s!

1. Wohin? – Ideen fürs erste Date

Keine Frage plagt einen wohl so sehr wie diese.

Hierfür gibt es jedoch eine einfache Antwort: Geh an einen Ort, an den du dich gerne aufhältst. Das kann allesmögliche sein:

–          Eine Bar

–          Ein Park

–          Der Platz an dem du deinen Hobbys nachgehst

–          Oder die Stelle an der du einfach nur die Seele baumeln lässt

Dies hat mehrere Vorteile:

  1. Dadurch, dass dir die Location schon vertraut ist, wirst du insgesamt entspannter sein
  2. Sicherlich hast du schon das ein oder andere coole Erlebnis hier gesammelt. Diese Geschichten kannst du nun super dazu nutzen um direkt in ein emotionales Gespräch zu kommen.
  3. Du kennst die stellen und Ecken an denen man auch etwas ungestörter ist 😉

Der größte Fehler, den die meisten Männer machen, ist es den selben Ort zu wählen, wie jeder X-Beliebige andere. Ein Getränk beim Café um die Ecke ist zwar ganz nett, aber nichts besonders. Bei der Wahl der Date-Location ist eine Sache sehr mächtig: Vorkenntnisse. Mach´ das Date in einer Kletterhalle aus, wenn du weißt, dass sie unglaublich gerne klettert und habe ein aufregendes erstes Treffen mit ihr. Das Klettern hat übrigens noch einen Vorteil: Es ist Action geladen. Nichts schweißt zwei Menschen sosehr zusammen wir eine Aufregende Challenge. Wenn sie schon sieht, wie du so eine Adrenalingeladene Herausforderungen bestehst, wird dies ihr unterbewusst kommunizieren, dass du auch weiteren, z.B. in einer Beziehung, gewachsen bist.

Genauso gut, lässt sich aber auch mit umgekehrt ganz unspannenden Aktivitäten eine enge Bindung schaffen. Da wäre z.B. das Einkaufen. Sich im nächsten Supermarkt ein paar Lebensmittel zu besorgen ist nicht gerade die spannendste Aktivität (Und wenn man keine attraktive Kassiererin hat, auch nicht die herausforderndste ;)). Jedoch ist es eine sehr alltägliche Situation, die eine gewisse Intimität hat. Wen nimmt man schon beim zum Einkaufen mit, außer Leute, die bei einem schon eine wichtigere Rolle im Leben spielen?

2. Verabreden – Wie du das Treffen ausmachst

Der Punkt, an dem das erste Date meistens scheitert: Es wird erst gar nicht ausgemacht. Dies liegt oft daran, dass die meisten Männer der Frau nicht vermitteln können, wie toll das Date mit ihnen wird. Damit dir das nicht passiert solltest du dich als erstes vorbereiten. Vorbereiten darauf, dass du sie nach dem ersten Date frägst. Dies dauert max. 4 Minuten und du kannst es auf die Schnelle auch einfach im Kopf durchgehen.

Die entscheidenden Punkte sind:

–          Wohin möchtest du mit ihr gehen? / Was möchtest du mit ihr machen?

–          Wann hast du Zeit für das Treffen? (Überleg dir 2 Termine)

Mache dir klar was du mit ihr machen willst und wohin du dafür mit ihr gehen musst. Gehe das Date auch gerne einmal im Kopf durch. Wie wird das Ganze ablaufen? Es geht nicht darum, dass du ihr nachher bis aufs kleinste Detail erzählst, was ihr beide machen werdet. Im Gegenteil. Frauen lieben es, wenn sie ein bisschen überrascht werden. Es geht einfach darum, dass du für dich selber sicher weißt, wie awesome das Ganze werden würde und auch das Gefühl hast „Ich habe einen Plan.“ Lege dir zwei Termine zurecht, an denen du Zeit hast, damit sie direkt eine Auswahlmöglichkeit hat. Frage sie nicht direkt als erstes, wann sie kann, weil du sozusagen jeden Tag Zeit hast. Das vermittelt ihr eher, dass du eh nichts Besseres zu tun hast, als dich mit ihr zu treffen, was sehr unattraktiv wirkt.

Als Medium um das erste Date auszumachen bietet sich, wenn du es nicht schon beim Ansprechen ausgemacht hast oder ihr euch nicht nochmal in Person sieht, das Telefon an. Der Vorteil gegenüber Sprachnachricht und SMS liegt darin, dass du:

  1. Ein Gespräch mit ihr hast. Das heißt, sie reagiert direkt auf das, was du sagst.
  2. Deine Tonalität zusätzlich einsetzen kannst, um Anziehung aufzubauen, was beim Absprechen sehr wichtig ist.
  3. Es nicht so lange und als Flirtprofi bist du natürlich noch mit anderen mindestens genauso wichtigen Dingen beschäftigt 😉

Mache also ersteimal ein Telefonat mit ihr aus. Dies machst du am besten, wenn sich eure Interaktion in einer emotionalen Phase befindet. Diese erkennt man oft daran, dass es gerade richtig Spaß macht mit ihr zu schreiben. Einleiten, kannst du dies gut, indem du ihr Wert gibst und dadurch ihre Emotionen gewollt nach oben schubst. Das kannst du mit einem lustigen oder flirtigen Text machen, indem du ihr ein Bild schickst oder eine Sprachnachricht. Hauptsache sie fühlt sich anschließend ein bisschen besser, wodurch sie diese Emotionen mit dir verbindet und sich besser vorstellen kann, dass auch das erste Date mit dir cool wird. So gehst du dann ebenfalls beim Telefonat an sich vor. Du fragst sie nicht einfach direkt nach dem Treffen, sondern machst sie erst einmal emotional warm.

Erzähl ihr nach dem standardmäßigen Smalltalk irgendeine lustige Story, die dir letztens passiert ist und zeig ihr wie legendär du bist. Bleib einfach entspannt, wenn sie dann an beiden Terminen nicht kann. Schaue, ob es noch einmal eine Woche darauf passt und sei im Gegenteil glücklich, dass sie so viele wichtige Dinge zu tun hat. Das deutet darauf hin, dass sie ebenfalls eine ziemlich legendäre Frau ist. Wenn sie dann wieder nicht kann, weil sie einen wirklich vollen Terminkalender hat, kannst du sie auch fragen, wann sie mal Zeit hat, so das ihr euch gegenseitig für einen Zeitpunkt abstimmt. Wer nach dieser Frage keine Auskunft bekommt, kann sich sicher sein, dass man nicht wichtig genug für die Frau ist. Zeit hat man nicht, Zeit nimmt man sich.

Schieße sie nun aber nicht wütend ab. Denke kurz daran, was für eine Chance sie sich da durch die Lappen hat gehen lassen und treffe dich mit einer Frau die deine Zeit mehr zu schätzen weiß oder gehe weiter deiner erfüllenden Arbeit nach. Ziemlich identisch reagierst du auch am besten, wenn sie dich beim ersten Date sitzen lässt.

Das heißt aber nicht, dass es das jetzt gewesen sein muss! Wenn sie dir immer noch gefällt, kannst du einfach weiterhin so locker mit ihr hin und her schreiben. Vergiss dabei nie die emotionale Komponente. Vielleicht ergibt sich dann einfach in 3 Wochen, 4 Monaten oder 1 Jahr ein Treffen. „Sei an einem Punkt an dem du glücklich bist, wenn sie das Date absagt, da du dann mehr Zeit hast, um deiner Leidenschaft zu folgen.“

3. Aussehen – Wie du dich auf das erste Date vorbereitest

Hier gibt es nicht allzu viel zu beachten. Wichtig ist einfach nur, dass du gepflegt bist. Gleichzeit bildet dies natürlich die Grundlage. Das heißt, wenn du wie der Struppelpeter auftrittst, sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass sie dich anziehend finden wird, drastisch. Ziehe das an, in dem du dich selbst wohl fühlst. Ziehe kein Hemd an, wenn du sonst nie ein Hemd tragen würdest. Mache dir einfach nur kurz bewusst, was gut aussehen könnte, was stimmig ist und dich wiederspiegelt. Für Inspirationen zum Thema Kleidung, kannst du gerne auf dem Channel von unserem Freund Marc Eggers vorbeischauen:

Marc Eggers YouTube-Channel

4. Besonders – Wie es ein unvergessliches Erlebnis wird

Ein Erlebnis wird dann unvergesslich, wenn es emotional viel intensiver ist, als normale Erlebnisse. Das heißt, wenn du etwas machst, was sie so glücklich macht, wie sie es auf normalen ersten Dates gar nicht gewohnt ist. Das erreicht man oft indem man viel Wert gibt. Gebe dir Mühe mit einer Frau und sie wird es zu schätzen wissen. Frauen wissen Mühe sehr zu schätzen. Mache dir also Gedanken darüber, was ein außergewöhnliches Erlebnis für sie sein könnte. In diesem Fall kann es sehr hilfreich sein sich einfach an ein paar romantischen Hollywoodstreifen zu orientieren. Natürlich, sollst du es nicht direkt übertreiben und mit Rosen, 5-Sterne-Essen sowie eigens eingeflogenem Orchester, um die Ecke kommen. Sowas kannst du dir für eure Hochzeit aufsparen und nicht für das erste Date.

Mache dir auch nicht allzu viele Sorgen darüber, ob alles glatt laufen wird. Das wird es wahrscheinlich eh nicht. Dies gibt dir jedoch wieder eine Chance, zu zeigen, wie du mit Schwierigkeiten umgehst. Wenn man zu sehr darüber nachdenkt, ob auch wirklich alles „perfekt“ ist verkrampft man leicht und die Frau merkt, dass du sehr Abhängig von ihr bist.

Aber hier und da eine kleine süße Geste, die Zeigt, dass du dir Gedanken gemacht hast und es wird sie verzaubern.

Beispielsweiße, könntest du einfach ein Picknick vorbereiten und anschließend auf ein kleines Konzert gehen, was du extra vorher rausgesucht hast. Wichtig hierbei zu beachten ist, dass du es von einem Standpunkt tust, wo du nichts von der Frau erwartest oder brauchst. Du gibst einfach ein schönes Date und schaust wo es hinführt. So etwas wirkt extrem anziehend.

5. Nervosität – Wie du sie minimierst und dein Selbstvertrauen stärkst

Jeder Mann und auch die Frauen sind vor einem ersten Date aufgeregt. Und hier besteht auch schon der erste Schritt: Beginne Nervosität als etwas Normales anzusehen, was einfach dazu gehört. Hier kommt jedoch gleich eine Zusatz:

Akzeptiere die Nervosität, lasse dich aber nicht von ihr lähmen.

Sei nervös, genieße die Aufgeregtheit auch. Aber handle trotzdem. Sehe sie als Chance, dich zu verbessern. Stell dir mal vor, du wärst bei einem treffen mit einer Frau nicht ein bisschen nervös. Da gäbe es ja gar keinen Reiz mehr, sich mit ihr zu treffen, weil es so langweilig ist. Frage dich einmal, wie sich eine Frau fühlen könnte, wenn ein Typ bei einem Date gar nicht aufgeregt ist. Sie konnte denken, dass das Ganze für dich eh nichts besonders ist oder sie gar nicht magst. Je nachdem kann etwas Nervosität also auch ein Kompliment für die Frau sein. Um deine Selbstsicherheit beim Date zu erhöhen, kann es hilfreich sein dir nochmal vor Augen zu halten, was du selber an dir attraktiv findest und wie gut du ich auf das Date vorbereitet hast.

6. Reden – Wie du immer wieder gut Gesprächsthemen findest

Peinliche Stille beim Date? Eher uncool. Um sie zu umgehen und fesselnde Gespräche zu kreieren gibt es jedoch mehre ganz einfache Tipps und Techniken.

Zum einen kann man meistens das Gespräch schon auf tiefere eben bringen, da man die oberflächlichen Informationen beim Ansprechen bereits herausgefunden hat. Versuche als direkt auf emotionalere Spannendere Themen zu kommen. Spannend werden Gespräche dann, wenn du Emotionen mit reinwirfst. Emotionale Unterhaltungen, also gleichzeitig auch spannende Unterhaltungen, entstehen oft dadurch, dass du von etwas erzählst, was in dir ein Feuer auslöst. Etwas wofür du richtig brennst. Wenn du den 1. Punkt befolgt hast und einen Ort ausgewählt hast, an dem du dich sowieso oft aufhältst, hast du wahrscheinlich ein paar Geschichten zu erzählen, die du dort erlebt hast. Fange Beispielsweise mit diesen an. Desweitern sind Themen, die du magst, immer eine gute Wahl. Um herauszufinden, was für Themen dich bewegen, ausmachen und zum Brennen bringen.

Hierfür kannst du auch eine Mindmap zu dir selbst anlegen, in der du zu folgenden Dingen bezugnehmen kannst:

–          Hobbys

–          Freunde

–          Arbeit

–          Legendäre Geschichten

–          Usw.

Diese Übung hilft dir außerdem dich noch besser kennenzulernen, was dich wiederum selbstsicherer machen wird. Aber was wenn mir dann mal doch kein Thema mehr einfällt?

Dann schweigst du einfach, schaust ihr in die Augen und lächelst.

Hierfür braucht es richtig viel Selbstvertrauen, da diese Gesprächspause einen gewissen Druck ausübt und nur jemand, der sehr selbstsicher ist, diesem standhalten kann. Sei dir jedoch genau der Situation Bewusst, lass es also nicht Creepy rüberkommen. Eine weitere Technik, um stundenlange Gespräche zu führen, ist die Assoziationskette. Diese funktioniert ganz einfach: Du nimmst einfach zu mindestens einem Wort aus einem ihrer Sätze, den sie gesagt hat, Bezug. Wenn sie sagt: „Ich mag Fußball“, könntest du nun ebenfalls einen Satz mit „Ich mag…“ gestalten oder auf das Thema Fußball weiter eingehen.

Eine Interaktion könnte dann z.B. so aussehen:

„Meine Katze heißt Mausi“

„Mein Hund heißt auch Mausi“

„Ich hasse Hunde, als ich klein war wurde ich von einem gebissen und ich musste operiert werden“

„Ich musste erst letztens am Fußoperiert werden, weil ich mich beim Fußball verletzt habe“

„Hast du gestern das Fußballspiel gesehen? Ich schaue die spiele immer mit meinen Freunden in unserer Lieblingsbar“

„Ich war vor einer Woche in Frankreich und hab mir ein Spiel im Stadion angeschaut“

„Ich war zuletzt vor 2 Jahren in Frankreich. Ich liebe es zu Reisen“

„Einer meiner Träume ist es, jeden Kontinent einmal zu bereisen“

„Mein Traum ist es einmal ein Buch zu schreiben“

7. Wenn es mal nicht so gut läuft – Was tun im Notfall

Das wohl schlimmste Szenarium, in den Köpfen vieler Männer: Sie beteiligt sich nicht viel am Gespräch, ihre Körpersprache ist irreführend und die Spannung ist von einem Höhepunkt weit entfernt. Sollte dieser Fall mal eintreten, bleibe so schwer es auch klingen mag, einfach entspannt. Hier zählt noch mehr als sonst, tue Dinge, die DIR Spaß machen und amüsiere dich trotzdem. Wenn du Spaß hast wird sie früher oder später auch Spaß empfinden. Sie ist außerdem auch nur ein Mensch und das erste Date, ist natürlich auch aufregend für sie. Sie hat mindestens genauso viel Angst wie du etwas falsch zu machen. Die Kunst besteht einfach darin, trotz diesen nicht so angenehmen Gefühlen positiv zu bleiben, indem man die guten Gründe als gewichtiger bewertet. Solange sie noch bei dir ist, besteht noch Interesse.

Wir leben in einem freien Land. Wann immer sie keine Lust mehr auf dich hat, kann sie gehen. Ist sie also noch da, ist dies ein gutes Zeichen und Grund genug, um nicht ins Selbstzweifeln zu verfallen. Wenn sie nicht negativ auf dich reagiert ist alles in Ordnung.

8. Wie du Anziehung aufbaust

Nun, da euer erstes Date schon eine Weile läuft und ihr euch wieder einmal gut versteht, geht es nun daran Anziehung aufzubauen, in ihr also dieses Kribbeln im Bauch zu erzeugen. Das schaffst du, indem du mehr von Mann zu Frau kommuniziert. In diesem Kontext ist der wichtigste Grundsatz um als Männlich wahrgenommen zu werden: Ein wahrer Mann schämt sich nicht für seine Sexualität. Wenn er eine Frau anziehend findet steht er dazu und zeigt ihr das. Mache ihr gerne mal ein Kompliment, wenn es angebracht ist. Werde auch mal etwas sexueller. Und traue dich ruhig mal etwas mehr als sonst. Wenn sie gerade in einer positiven Stimmung ist, ist dies das Zeichen einen Schritt weiter zu gehen. Anziehung kann man ebenfalls sehr gut über physische Komponenten herstellen.
Unter anderen über:

–          Körperkontakt

Etabliere am besten von Anfang an kleine Berührungen z.B. an der hüfte, wenn du sie von der Seite begrüßt, ab und zu eine streichen am Ellenbogen usw.

–          Augenkontakt

Halte einfach mal den Augenkontakt, wenn du mit ihr sprichst. Und versuche ganz bei ihr im Moment zu sein.

–          Tonalität

Spreche etwas tiefer und langsamer.

–          Körpersprache

Habe nicht immer alle Hände tief in die Hosentaschen vergraben oder die Arme verschränkt. Habe eine offene und parallel zu ihr gerichtete Körpersprache. Begegne ihr auf Augenhöhe. Sie ist nicht deine Mutter, vor der du dich rechtfertigen musst oder die Polizisten, der du ehrliche Rede und Antwort stehen musst. Sei auch mal etwas geheimnisvoll und halte ein bisschen was zurück. Ansonsten raubst du ihr ja den halben Spaß. Sei keine offene Reklamezeitschrift, sondern ein Roman, mit dem man sich länger beschäftigen muss, um hinter seine wahre Bedeutung zu gelangen.

Sei bei unseren heftigen Live-Coachings dabei!

 

0